Tierschützer uneinig: War es eine Rettung oder eine Trophäe?

...alles was in keine der anderen Kategorien reinpasst...

Tierschützer uneinig: War es eine Rettung oder eine Trophäe?

Beitragvon Argris » 18. Februar 2019, 22:50

Wie die Jagd nach einer Ziege endete!
(Ein Bericht unter Mitarbeit von Argris Hammertreu, Mitglied der Gilde "die Nebelwanderer")
ooc: Hier erfahrt ihr die nötigen Schritte, um Baa'l zu fangen:
https://mein-mmo.de/wow-geheimnis-geloest-so-bekommt-ihr-das-gruselige-pet-baal/

Die Nebelwanderer haben uns eine kurze Nachricht hinterlassen, daß sie eine verwahrloste Ziege namens Baal in Gewahrsam genommen haben. Als kritisches und unabhängiges Magazin haben wir natürlich sofort die Hintergründe erforscht und sind, wie so oft, einer seltsamen Sache auf die Spur gekommen.

Fangen wir am Ende an: ein unschuldiger Ziegenbock namens "Baa'l" steckt in einem Lavasee fest. Man weiss nicht wirklich, ob freiwillig oder gefangen, denn der Versuch, ihn zu fangen ,wird mit heftiger Gegenwehr quittiert. Erst unter Mithilfe einer jungen Draenai namens Uuna haben die Nebelwanderer in einer gemeinsamen Anstrengung Baa'l aus seinem Lavasee befreit und versorgen ihn nun als Haustier.

uuna.jpg
Uuna
uuna.jpg (3.39 KiB) 294-mal betrachtet


Seltsamerweise war für die Rettung eine Anzahl von Kieseln nötig. die die Nebelwanderer geduldig über mehrere Tage eingesammelt haben. Die Orte, wo diese Kieselsteine gefunden wurden, waren sehr abgelegen und unbekannt, teilweise von (so wird es behauptet!) unsichtbaren Wesen und Monstern bewohnt, die sofort und unbarmherzig töten, und begleitet von schwierigsten Umständen, um an die Kiesel zu gelangen.

Wir können nicht sagen, ob diese Behauptungen stichhaltig sind, doch gibt es Hinweise, daß die Nebelwanderer, die bisher immer eine authentische und ehrliche Berichterstattung liefern, auch diesmal die Wahrheit sagen. Unser Sonderberichterstatter war in Draenor im Frostfeuergrat bei den Koordinaten 62 / 22, und fand exakt den beschriebenen Lavasee. Alte Karten weisen auf ein Lebewesen in diesem Krater hin; wir als Redaktion bescheinigen den Nebelwanderern, daß Baa'l wirklich dort gelebt hat.

Eine Gruppe von Goblins der bekannten "Werterhaltungsgesellschaft des Dampfdruckkartells" behauptet allerdings, daß dieses Lebewesen ihnen gehören würde, da die Schürfrechte im besagten Krater dem Dampfdruckkartell zugestanden seien. Wir fragen, ob ein Lebewesen, das lange vor der Übereignung von Schürfrechten an einem Ort lebt, überhaupt verkauft werden darf?

Im Bild die Filiale des Dampfdruckkartells bei Gadzetan
dampfdruck.jpg
Filiale des Dampfdruckkartells
dampfdruck.jpg (29.83 KiB) 294-mal betrachtet


Wir konnten uns bei dem Nebelwanderer Argris Hammertreu davon überzeugen, daß Baa'l artgerecht und gut ernährt aufgezogen wird, und deshalb wünschen wir den Nebelwanderern viel Erfolg bei der Aufzucht dieses sicherlich schwierigen Haustieres "Baa'l" !

baal.jpg
Der Ziegenbock Baa'l in seinem Lavasee
baal.jpg (7.32 KiB) 294-mal betrachtet
Argris Hammertreu - Gnom aus Leidenschaft !
Vater Resobald Hammertreu, Mutter Garliene Edelwaiss, Eisenschmiede
Benutzeravatar
Argris
Gildenmitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: 10. Oktober 2010, 20:14

Zurück zu Spezielle Events / Aufrufe / Weitere Völker / OOCiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron